BiblioLoad. Frauen, die gefährlich leben

Seitenbereiche:


Inhalt:

Woher nehmen Frauen den Mut, aufzubrechen in fremde, mitunter gefährliche Welten? Was bewegte Ida Pfeiff er 1846, sich auf ihre erste Weltreise zu begeben und das biedermeierliche Leben in Wien aufzugeben? Was trieb Lisa Fittko an, sich im Widerstand gegen die Nationalsozialisten zu engagieren, um Walter Benjamin und vielen anderen zur Flucht zu verhelfen? Oder im 20. Jahrhundert Ulrike Meinhof und Anna Politkowskaja, die sich für ihr politisches Engagement in Lebensgefahr begaben? 13 spannende Porträts bieten Einblicke in das Leben mehr oder weniger berühmter und berüchtigter, aber in jedem Fall mutiger Frauen und spüren der Entschluss- und Tatkraft nach, die sie den jeweils ganz persönlichen Aufbruch ins Ungewisse wagen ließen. Das gleichnamige Buch ist im Knesebeck Verlag erschienen.

Autor(en) Information:

Edelgard Abenstein studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie. Sie arbeitet als freie Journalistin mit Schwerpunkt Literatur-, Kunst- und Kulturgeschichte in Berlin.