BiblioLoad. Pop-Tragödien

Seitenbereiche:


Inhalt:

Die Pop-Geschichte ist voll von Pop-Tragödien. Von Künstlern, deren Leben zwischen musikalischen Höhenflügen und persönlichen Katastrophen hin und her schwankte. Von Musikern, die an ihrem Erfolg, ihren Ängsten, ihren Drogen scheiterten. Ingeborg Schober erzählt mit viel Insiderwissen die zehn spektakulärsten Fälle von den Beach Boys bis Nirvana. Der "Gott der 80er Jahre", Falco, kommt dabei ebenso vor wie der in Vergessenheit geratene Begründer der elektronischen Musik Leon Theremin. Der anarchistische Punk Sid Vicious von der Sex Pistols steht gleichberechtigt neben der "singenden Nonne" Soeur Sourire; die legendäre Sängerin von Velvet Undergound Nico wird ebenso porträtiert wie die Nicht-Sänger Milli Vanilli. Die zehn packenden Stories zeigen die dunkle Seite der Glitzerwelt.

Autor(en) Information:

Ingeborg Schober (1947 - 2010) war Journalistin, Buchautorin, Übersetzerin und lebte in München. Sie arbeitete in den Bereichen Popmusik, Entertainment, Jugendkultur und Medien für Süddeutsche Zeitung, Stern, Focus und zahlreiche andere Print- und Hörfunkmedien. Sie galt als erste überregional bekannte Journalistin, die sich publizistisch mit Popmusik auseinandersetzte. Ihre Buchveröffentlichungen über Jim Morrison, Janis Joplin und die Amon Düül-Biografie "Tanz der Lemminge" sind über Fuego als eBooks wiederveröffentlicht und in allen Ebook-Download-Shops erhältlich.